Referendum2020

Referendum2020

Sehr geehrte Damen und Herren, werte Mitbürger/innen,

herzlich willkommen auf unserer Internetseite!

Seit mehr als einem Jahr leben wir nun alle in einer anderen, noch nie da gewesenen Realität, die von der Politik härter denn je bestimmt und überwiegend von einem einzigen Thema geprägt wird: dem so genannten Corona-Virus.Ungewollt und unerwartet befinden wir uns mitten in dem Geschehen, an dem man wahrscheinlich lieber gar nicht teilnehmen würde.

Die politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Veränderungen betreffen wirklich jeden einzelnen Menschen in unserer Gesellschaft, auch wenn wir uns mit dem Thema Corona-Virus nicht identifizieren wollen. Wenn es zu Beginn dieser Ära vor einem Jahr noch denkbar war, wie ein Strauß den Kopf in den Sand zu stecken, und so zu tun, als ob nichts passieren würde, ist es mittlerweile kaum vermeidbar, an den Ereignissen nicht teilzunehmen.

 Nach einem Jahr harter Corona-Lockdown-Politik haben bereits viele Menschen das Glauben an die Rückkehr zur Normalität verloren, den anderen Menschen fehlt einfach der Mut, kritisch zu sein, und wiederum gibt es Menschen, die noch an die Vernunft des politischen Umgangs mit der Corona-Situation glauben. Denn die Regierung zeigt sich von Tag zu Tag mit den drastischen Corona-Maßnahmen in dem Krisenmanagement als unberechenbar, oft auch als unfähig und planlos.

Die einzigen Maßnahmen, die konsequent angewendet werden, sind die Einschränkungen und Verbote diverser Art.  In einem industriell und wirtschaftlich hoch entwickelten Land wie Deutschland scheinen nun die harten Einschränkungen in allen Bereichen des Lebens die einzige Antwort auf die Corona-Situation zu sein.

Dabei greifen diese harten Einschränkungen in allen Bereichen des Lebens gewaltig durch: persönliche Rechte, Versammlungsfreiheit im privaten und öffentlichen Bereich, Reisefreiheit, Entscheidungsfreiheit über eigene Gesundheit, Meinungsfreiheit etc. Dabei gibt es keine wissenschaftlichen Studien und Bestätigungen, die sowohl die hochgradige Gefahr des Viruses als die Härte der angewendeten Corona- Maßnahmen unumstritten belegen und damit die Verbote/ Einschränkungen rechtfertigen. Vielmehr handelt es sich um politische Entscheidungen, wie aus den oberen Regierungskreisen mehrfach signalisiert wurde, ohne auf die tatsächlichen Hintergründe dieser politischen Entscheidungen einzugehen. Denn jede politisch motivierte Entscheidung sollte dem Volk zugutekommen und ebenso vom Volk akzeptiert werden.

Da in beiden Punkten offensichtlich die Politik gegenüber der Bevölkerung mit „unzutreffend“ entgegensteht, bildet sich der Raum für erhebliche Diskussionen und Spekulationen, die auch in staatlich kontrollierten Medien zu Unrecht als Verschwörungstheorien bezeichnet werden. Diese „Verschwörungstheorien“ sind eine entsprechende Antwort der Allgemeinheit auf die Art und Weise, wie die Politiker die Kommunikation mit dem Volk führen. Die führenden Politiker sind mit ihrer unklarer und dabei zu offensiver bis hin zu aggressiver Vorgehensweise selbst daran schuld, dass so viele Spekulationen und Theorien in der Bevölkerung herum kreisen.

Die Demokratie sollte auf einem transparenten Meinungsaustausch und auf dem offenen Umgang miteinander aufgebaut werden.

In der Diskussion über die Corona-Politik und insbesondere über die Planung von weiteren Maßnahmen darf es in keiner Art und Weise eine Unterdrückung von andersdenkenden Menschen geben. Das Wesen der Demokratie sollte darin bestehen, alle (gegenseitigen) Meinungen zu berücksichtigen und zu respektieren. Ein Schubladen-Denken in einer Demokratie ist ein Tabu. Wenn sich die Bevölkerung bei gesellschaftlichen Themen in pro und kontra aufteilt, dann ist es mehr oder weniger ein üblicher Vorgang. Sobald aber die Medien einen Teil der kritisch denkenden Bevölkerung mit einem negativen Begriff wie etwa „Querdenker“ abstempeln und damit ausgrenzen, sind wir außerhalb der Demokratie und rutschen dann erfolgreich in Richtung einer Diktatur. Insbesondere wenn es sich dabei um öffentlich-rechtliche Medien handelt, die einen allgemeinen Informations-Versorgungsauftrag auf Kosten der Bevölkerung zu bedienen haben, ist die Spaltung der Gesellschaft unvermeidbar.

In unserer Gesellschaft sind leider in den letzten Jahren oft derartige Prozesse vorgekommen, so dass die Demokratie in unserem Land stark darunter gelitten hatte. Ein unabhängiger Journalismus ist in allen Bereichen unserer Politik wichtig, um die demokratischen Prozesse zu begleiten und die Bevölkerung daran einflussneutral teilhaben zu lassen. Denn das Wort Referendum steht bei uns für Eure Meinung zu den Themen, die Euch bewegen!

In unserem Land gibt es außer Corona vielen anderen Themen, die dringend eine Optimierung benötigen können. Hierzu seid Ihr herzlich eingeladen, mit uns in Kontakt zu treten und Eure Vorschläge eizureichen. Ebenso kann bei uns auch jede/r Frau/Mann eine Petition starten. Wir sind für hiermit für alle Themen offen: Kultur, Kunst, Klima, Integration, Familie, Gesundheit, Bildung etc.

Wenn man sich selbst fragt: was kann ich und was ich soll tatsächlich in der aktuellenCorona-Situation tun?

Das Erste und das Einfachste dabei ist es, sich nicht von dem Thema Corona-Situation zu distanzieren und seine Meinung in der Öffentlichkeit zu präsentieren. Sich (politisch) unabhängig in verschiedenen Quellen informieren, kritisch das Geschehen zu betrachten und sich mit anderen Menschen auszutauschen und sich gern mit Gleichgesinnten zu verbinden. Je mehr Menschen das tun, umso mehr werden das Potential sowie die Richtung für positiven Veränderungen in unserer Gesellschaft entstehen. Das wird in einer Demokratie vorausgesetzt, dass das Volk von sich eine Reaktion zu den politischen und sozialen Veränderungen gibt.  Nur so können unsere Politiker diese Signale wahrnehmen und darauf reagieren!

Dafür gibt es neben dem Internet verschiedene Wege: Druckmedien, Bürgerinitiativen, Demonstrationen etc. Aber heißer und optimaler denn je ist der schnelle Austausch im Internet. Eine der optimalen Möglichkeiten in unserer vernetzten Gesellschaft ist eine Online-Abstimmung über die aktuellen Prozesse, mit den wir täglich konfrontiert werden. Hier bei uns kann jeder mitmachen und zu verschiedenen Themen bei einer oder bei mehreren Abstimmungen mitmachen. Unser Projekt hat den Sinn und den Zweck, politisch neutral die Meinung des Volkes abzubilden und den Politikern zu präsentieren. Wir gehen davon aus, dass die Meinung wahrgenommen wird. Hiermit sind Sie alle, liebe Mitbürger*innen, herzlich eingeladen, bei unseren Abstimmungen und Projekten mitzumachen, denn jetzt geht es um die meistdiskutierten Themen, wie z. B.: der Umgang mit dem Thema Corona in den Medien und in der Gesellschaft, sowie die Zukunft mit oder ohne dauerhafte Lockdown-Politik!  Corona-Krisenmanagement: Demokratie oder Diktatur?


Wir haben auch eine themenbezogene Facebook-Seite und laden Euch herzlich zum Mitmachen und Abonnieren ein: www.facebook.com/referendum2020.de. Da wird regelmäßig für Euch, liebe Freunde, ein interessanter und nützlicher Content gepostet. Wir hoffen, dass es Euch gefallen wird!!!

Letzte Nachrichten

Alle Nachrichten

Neueste Kommentare

  1. Ich wurde geimpft. Seitdem tauchen in meiner WLAN – Netzwerkliste immer wieder merkwürdige Namen auf, wie „Corona#572“ oder „Accesspoint_Astra“. Kann…

  2. Genau. Nieder mit 5G … der wahren Bedrohung. Die Leute hier machen sich Sorgen um Imfungen oder Maskenpflicht. Dabei ist…

  3. Q !!! Q hat es uns gesagt. Querdenken ist vorne dran. Es wird der Tag kommen an dem unser Retter…